Schulkinder: Die bleibenden Zähne kommen

Schulkinder Die bleibenden Zähne kommen!

Worauf Sie jetzt bei den Zähnen achten müssen

Worauf bei den Zähnen von Schulkindern zu achten ist
Nicht nur mit der Schule beginnt für Ihr Kind ein neuer Lebensabschnitt. Auch mit seinen Zähnen. Mit etwa sechs Jahren treten die ersten bleibenden Zähne durch. Und die müssen ein Leben lang halten!
 
Dafür wollen wir Ihnen hier ein paar sehr wichtige Tipps geben! Bei den bleibenden Zähnen gilt es nämlich ein paar zusätzliche Dinge zu beachten:
 
  • Die Überwachung des Zahnwechsels
  • Die Stellung der Kiefer und Zähne
  • Der Schutz der neuen Backenzähne

Die richtige Zahnpflege bei Schulkindern

Welche Zahnbürste?

Schall-Zahnbürste mit App
Ab dem sechsten Lebensjahr kann Ihr Kind eine Erwachsenen-Zahnbürste verwenden. Wir werden oft gefragt, ob es eine Hand- oder elektrische Zahnbürste sein soll. Unsere klare Empfehlung: eine Schallzahnbürste, weil sie den besten Reinigungseffekt hat. Moderne Schallzahnbürsten gibt es mit einer zusätzlichen App, mit der der Putzerfolg kontrolliert werden kann.

Welche Zahnpasta?

Zahnpasta für Schulkinder
Bisher sollte Ihr Kind eine Zahnpasta mit maximal 500 ppm (0,05%) Fluoridgehalt benutzen. Ab sechs Jahren kann es dieselben Zahncremes wie die Eltern verwenden. Die haben einen Fluoridgehalt zwischen 1.000 und 1.500 ppm*.
* ppm = Parts per Million, also "Teile pro Million". Mengenangabe für den Fluoridgehalt.

Zahnputztechnik

Demo Zähneputzen beim Zahnarzt für Schulkinder
Das Zähneputzen wird jetzt etwas schwieriger, weil auch die ganz hinten durchtretenden Backenzähne gründlich gereinigt werden müssen. Unsere speziell geschulten Fachkräfte zeigen Ihrem Kind die richtige Zahnputztechnik für sein Alter!

Prophylaxe in der Zahnarztpraxis

Prophylaxe für Schulkinder beim Zahnarzt
Mit den bleibenden Zähnen wird die Prophylaxe beim Zahnarzt besonders wichtig. Schließlich sollen diese Zähne ein Leben lang halten und gesund bleiben. Deshalb sollten Sie mit Ihrem Kind zur regelmäßigen Prophylaxe (mindestens halbjährlich) zur Prophylaxe kommen.

Diese verläuft im Prinzip gleich wie die Prophylaxe bei Kleinkindern. Es gibt aber einen wesentlichen Unterschied: Um die bleibenden Zähne besonders zu schützen, versiegeln wir bei diesen die kariesgefährdeten Grübchen in den Kauflächen.

Mehr dazu erfahren Sie auf der speziellen Seite zum Thema Fissurenversiegelung!

Braucht mein Kind eine Zahnspange?

Diese Frage stellen sich viele Eltern und bei uns bekommen Sie die Antwort: Wir prüfen bei jedem Untersuchungs- und Prophylaxe-Termin die Zahn- und Kieferstellung Ihres Kindes. In seltenen Fällen ist es notwendig, dass eine sog. Kieferorthopädische Frühbehandlung schon im Alter von 4 - 6 Jahren durchgeführt werden muss: Bei

  • deutlichen Zahn- und Kieferfehlstellungen
  • schädlichen Angewohnheiten wie anhaltendes Daumenlutschen
  • frühzeitigem Verlust von Milchzähnen
Wenn eine kieferorthopädische Behandlung notwendig ist, informieren wir Sie darüber.
Kieferorthopädische Frühbehandlung bei Schulkindern

Bleibende Zähne

Ein Leben lang gesund erhalten!
Jetzt Beratungstermin vereinbaren!

Rufen Sie uns an!

Telefon: 08136 1562

Unsere Sprechzeiten:

Mo 08:30 - 14:00  
Di 08:30 - 12:00 14:00 - 20:00
Mi 08:30 - 14:00  
Do 08:30 - 12:00 14:00 - 18:00
Fr 08:30 - 12:00 14:00 - 18:00